Bewegendes Feedback zu unserem BALF !

IMG_8366

29 Nov Bewegendes Feedback zu unserem BALF !

Heute haben wir ein ganz bewegendes Feedback zu unserem BALF von Patricia mit Rasselbande bekommen, dass wir euch nicht vorenthalten möchten. Es macht uns sehr stolz, da es zeigt was man mit gesunder Ernährung alles erreichen kann .

Der Text ist zwar etwas länger, aber es lohnt sich ihn zu lesen:

********************************************************************************
Liebes BALF-Team,

gerne möchten wir Heute Danke sagen.
Danke für eure Liebe zu den Hunden, euer riesiges Engagement, euren unermüdlichen Einsatz, Beistand und sehr viel Sachverstand.
Und nicht zu vergessen, das wichtigste: Das Meißmer BALF! Einzigartig, Hochwertig und für uns Unverzichtbar. Euer Futter hat es erst möglich gemacht, dass Hannah nun die größtmögliche Lebensqualität genießen darf.
Es ist ein Privileg euch zu kennen und eure Kunden zu sein.
Doch der Reihe nach:

Im Sommer 15 sahen wir auf der HP von Hundehilfe Russland (damals noch Gexa) Hannah zur Vermittlung.
Wir verliebten uns sofort in diese ehemalige Blindenführhündin und in ihre treuen Augen, die uns heute noch jeden Tag verzaubern.
Im November 15, (nach einer gefühlten Ewigkeit) durften wir sie in Deutschland abholen.
Viele Menschen waren an der Rettung von Hannah beteiligt und es braucht von diesen Organisationen (Hundehilfe Russland und Seniorenhunde.ch) einen enormen Kraftakt und ganz viel Geld bis man so eine Hündin aufnehmen darf. Man sieht nicht die riesige logistische Herausforderung dieser Organisationen, der lange, teure und stressige Flug, der Bürokrieg und nicht zu vergessen dutzende freiwillige Helferinnen, viele gutgesinnte Menschen uvm. damit man am Schluss so eine Hündin bei sich aufnehmen darf. Auch an dieser Stelle an alle helfenden Menschen, (die wir leider nicht alle mit Namen kennen) die zum guten Gelingen beigetragen haben 1000Dank dafür.

Umso mehr war es uns nicht nur eine Selbstverständlichkeit, sondern eine absolute Verpflichtung, all diesen Menschen gegenüber, diese Hündin gesund zu pflegen. Ihr ein hundegerechtes und stressfreies Leben zu ermöglichen.
(Hat sie doch ihr ganzes Leben den Menschen gedient und nun brauchte sie selber Pflege).
Alles zu geben was wir zu bieten haben an Betreuung, Behandlung, Liebe und Geborgenheit bis an das Ende ihrer Tage, Verantwortung zu übernehmen und diese Hündin im neuen Leben bestmöglich zu begleiten.

Das war aber alles andere als einfach.
Hannah ging einen langen schmerzlichen Weg mit uns und brauchte viel Geduld. Was ist sie doch für ein tapferes Mädchen, dafür lieben wir sie noch mehr!

Hannah ist sehr krank und hatte verschiedene Entzündungen am Körper die vielleicht noch nie behandelt wurden.
Hannah ist eine 100% Allergikerin.
Auf was? AUF ALLES!!!
Dann war sie auch viel zu schwer. Das war Gift für ihre Artrose.
Wir haben alles versucht und mit eher wenig Erfolg, aber versucht haben wir fast alles was möglich war.
Es gab Tage da wussten wir nicht mehr was wir noch tun könnten. Die Hündin hat sich geschüttelt und geschüttelt, solche wahnsinnige Ohrenschmerzen hatte sie, es war kaum mit anzusehen, alle haben mit Hannah gelitten.
Es hat nichts geholfen und Medikamente hat sie auch nicht vertragen. Es war ein ständiges Wechselbad der Gefühle und manchmal kaum auszuhalten, sie so leiden zu sehen.
Die Entzündungen waren da, dann hat sie sich ständig die Beine blutig gebissen.
Ach je, sie war wirklich eine Herausforderung.

Wir hatten das große Glück Jörg und Tanja aus Deutschland kennen zu lernen und Hannah ließ sich auf Jörg ein.
Er hat mit Hannah kommuniziert und uns damit Hühnerhaut beschert. War das eindrücklich zu erleben und wird unvergesslich bleiben.
Sie hat ihm gezeigt wo sie Schmerzen hat, er hat auch etwas lösen können an Verspannungen im Rücken und wir konnten dort weiter behandeln lassen.
(Hannah mag keine Männer, bei Jörg machte sie aber zu unserem großen Erstaunen eine Ausnahme).

Hannah die ihr Frauchen in Russland so sehr vermisste, wollte nicht mehr leben. Sie hatte kurzfristig mit dem Leben abgeschlossen, (sie war auch zu oft enttäuscht worden) wollte plötzlich wieder leben.
Es war kaum zu glauben, aber von diesem Tag an, ging es aufwärts. Es war steinig und brauchte Zeit und Geduld, aber es hat sich gelohnt.
Wir haben mit Hannah ganz viel gelernt, wir haben den Erfolg der Futterumstellung gesehen, die Dankbarkeit der Hündin, ihren Lebenswillen, ihre Zuneigung, ihre Treue und sie zaubert jeden Tag ein Lächeln auf unser Gesicht.
Hannah hatte bis dahin an Nahrung nichts wirklich vertragen, es war wie Ostern und Weihnachten zusammen als wir das Meißmer BALF kennenlernten.
Auch die anderen drei Hündinnen vertragen es ausgezeichnet und wir sind einfach nur Happy.
Also dieses Problem schien einmal gelöst. Hannah blühte auf.
Auch die Gewichtsreduktion konnte sich sehen lassen. Langsam aber stetig purzelten die Pfunde…. 

Dann kam eines Tages die Nachricht von der Firma Meißmer, das Futter wurde ergänzt und weiterentwickelt.
Welch ein Schock! Hannah verträgt kein Gemüse! Was nun, was tun?
Wir starteten ein Telefon zu Tanja und erklärten alles und klagten unser Leid.
Firma Meißmer hat sich sofort bereit erklärt EXTRA für unsere Hannah das „alte“ Futter weiterhin zu produzieren.
Wir fanden das einfach großartig und überhaupt nicht selbstverständlich, unser Tag war gerettet.
Danke nochmals auch für diese super Dienstleistung!

Man kann sich bei dieser Erfahrung mit Recht fragen:
Wie wichtig ist die Fütterung der Tiere? Wir glauben es ist das A und das O.
Niemand konnte uns weiterhelfen. Dann auch noch die Medikamentenunverträglichkeit… ja es wurde ganz, ganz schwierig.

Schauen sie selber was für eine Wandlung Hannah durchgemacht hat in den zwei Jahren.
Sie ist nicht jünger geworden, sie ist eine Oma, sie hat etwas Mühe beim Aufstehen, Absitzen, sie hört fast nichts mehr, sie sieht nicht mehr so gut, sie schläft viel.
Aber sie springt auch, sie ist fröhlich, sie ist der Ruhepool für junge Hunde, sie ist eine große Lehrmeisterin, sie ist anhänglich, genügsam und eine durch und durch tolle und ganz feine Hündin, die hoffentlich noch ganz lange bei uns bleibt!

Wir wissen nicht ob Hannah noch bei uns wäre ohne das Meißmer BALF, wir sind da nicht so sicher.
Wir sind einfach dankbar, dass wir Tanja und Jörg gefunden haben.
Dies alles wollten wir euch schon länger mitteilen.

Wir wünschen allen Hunden ein solches Futter, damit sie gesund werden/ bleiben.

Von Herzen wünschen wir euch weiterhin gutes Gelingen und viele, viele zufriedene und dankbare Kunden.

Mit herzlichster Verbundenheit und den liebsten Grüssen

Patricia mit Rasselbande

Nachtrag: Mittlerweile verträgt Hannah so einiges mehr als vor zwei Jahren und das BALF-Team muss nicht mehr für Hannah extra produzieren. (Hannah hat endlich wieder zur Traumfigur gefunden und ohne zu hungern 16 kg abgenommen).

Noch kein Kommentar vorhanden

Kommentar hinterlassen